Prävention

Um der weiteren Einschleppung und Ausbreitung des Japanischen Staudenknöterichs entgegenzuwirken sollten bei Baumaßnahmen ein geeignetes Baustellenmanagement durchgeführt und Bauhygienemaßnahmen eingehalten werden.

- Kein Zwischenlagern von belastetem Material

- Reinigung der Fahrzeuge und Baumaschinen

- Transportfahrzeuge sollten mit einer Folie abgedeckt werden

- Schulung von Ingenieurbüros und Baufirmen

- Neophytenproblematik sollte schon in der Planungsphase berücksichtigt werden

- Entsorgungsmanagementpläne sollten aufgestellt werden

Außerdem ist ein geregeltes Entsorgungsmanagement unerlässlich um der weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken.