Allgemeine Informationen für Bürger

Pflanzen die nach der Entdeckung Amerikas im 15. Jahrhundert nach Europa eingeschleppt wurden, heißen Neophyten. Manche dieser Pflanzen wurden gewollt als landwirtschaftliche Nutzpflanze (Mais, Kartoffel), als Forstpflanze (Douglasie, Robinie), als Heilpflanze (Kamille) oder als Zierpflanze (Springkraut, Goldrute) eingeführt. Andere dagegen wurden unbeabsichtigt als „blinde Passagiere“ aufgrund der weltweiten Handelstätigkeit eingeschleppt.

Einige dieser Pflanzenarten erweisen sich nun jedoch als ein ökologisches Problem, indem sie einheimische Tier- und Pflanzenarten verdrängen. Aufgrund ihrer fehlenden Fressfeinde hierzulande und ihrer erfolgreichen Vermehrungs- und Verbreitungsstrategie kann man sie kaum eindämmen.

Zu einem dieser Problem-Neophyten gehört auch der Japanische-Staudenknöterich, der im 19. Jahrhundert als Zierpflanze aus Ost-Asien eingeführt wurde. Ihm zu ehren haben wir diese Internetseite gewidmet um ihm mit Ihrer Hilfe den Garaus zu machen.

Unsere Planungen:

- Oktober 2016: Workshop der Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Schwarzwaldverein Offenburg und der AG Knöterich des LEV

- Februar 2017: Vernetzungsseminar für ehrenamtliche Aktive im Ortenaukreis

Haben Sie Interesse, dann srechen Sie uns bitte an.

Wir freuen uns auf Sie!